Hafenbahnhof Unsere Projekte Von Grun...
Hafenbahnhof
Heimspiel für Blasius Schuster in Bayern

Der Main ist seit jeher ein wichtiger Handelsweg und macht den Bayernhafen Aschaffenburg zu einer bedeutsamen Logistikdrehscheibe. Über 60 Betriebe aus Produktion, Kreislaufwirtschaft und Industrielogistik treffen hier aufeinander. Einer davon: unsere Blasius Schuster Bayern GmbH. Auf dem insgesamt 157 Hektar großen trimodalen Hafengelände treffen Straße, Wasser und Schiene aufeinander und ermöglichen so die Verlagerung auf die klimafreundlichen Verkehrsträger Schiff und Bahn.

Um sich für die Anforderungen der Zukunft zu wappnen, investiert der Bayernhafen seit Jahren in die Optimierung und Modernisierung der Infrastruktur. „Für dieses Jahr war die Erneuerung der Gleisanlage geplant, inklusive Weichenanpassung“, sagt die Standortleiterin bei Blasius Schuster Bayern, Martina Adolph. Bereits 2021 wurde die erste Modernisierungsphase abgeschlossen, seit April 2022 läuft Phase zwei.

Seither werden etwa mechanische Stellwerke durch moderne Stellwerktechnik ersetzt und die Gleisharfe wird in den südlichen Bahnhofsbereich verlagert. Durch die Modernisierung erhofft sich die Bayernhafen GmbH & Co. KG einen noch effektiveren, sicheren und ruhigen Gleisbetrieb. Um die Entsorgungsarbeiten zu leisten, hat als Auftraggeber die Bahnbau Wels GmbH die Blasius Schuster Bayern beauftragt. Insgesamt wurden bereits 15.000 Tonnen Aushub und Gleisschotter entsorgt, bis Jahresende soll es rund doppelt so viel werden.

Parallel dazu liefert Blasius Schuster neuen Gleisschotter und Korngemische gemäß Bahnrichtlinie an den Bayernhafen. Die Herausforderung dabei sind die großen Mengen, die in möglichst kurzer Zeit transportiert werden müssen: „Vor Ort gibt es wenig Lagerfläche, deshalb müssen wir immer sehr kurzfristig agieren, wenn es zum Beispiel um unsere Schüttgüter geht“, so Projektleiterin Martina Adolph. Und trotzdem: Für ein Unternehmen wie Blasius Schuster ist auch dieser Auftrag Tagesgeschäft.

Für Blasius Schuster war der Auftrag ein echtes Heimspiel. Seit 2020 ist die Tochtergesellschaft Blasius Schuster Bayern auf dem Gelände des Bayernhafen in Aschaffenburg ansässig. Hier wird eine Aufbereitungsanlage mit Bahn und Schiffsumschlag betrieben. Der angefallene Gleisschotter der Modernisierungsarbeiten und der Bodenaushub wird deshalb direkt vor Ort aufbereitet und in den Kreislauf zurückgeführt.

Ihr Ansprechpartner

Brigitte Beppler